Ein erstes MSK-Junghennenei aus unserer original französischer Zuchtlinie im September 2010 mit vorbildlicher Form, Farbe und ansprechenden Gewicht sind übrigens ein Echtheitsmerkmal original französischer Marans und kein Vergleich zu u.a. deutschen Kreuzungslinien!
Ein erstes MSK-Junghennenei aus unserer original französischer Zuchtlinie im September 2010 mit vorbildlicher Form, Farbe und ansprechenden Gewicht sind übrigens ein Echtheitsmerkmal original französischer Marans und kein Vergleich zu u.a. deutschen Kreuzungslinien!

Ein erstes MSK-Junghennenei aus unserer original französischer Zuchtlinie im September 2010 mit vorbildlicher Form, Farbe und ansprechenden Gewicht sind übrigens ein Echtheitsmerkmal original französischer Marans und kein Vergleich zu u.a. deutschen Kreuzungslinien!
Nur die \
Eine kleine Jungtierherde Marans, schwarz-kupfer, 5 Monate alt, mit besten Zuchteigenschaften. Im Gegensatz zu rein deutschen\

Musterbeschreibung Marans
Herkunft:


Um die Wende vom 19./ 20. Jahrhundert im Süd-Westen Frankreichs um die Stadt Marans und deren Region erzüchtet.
Gesamteindruck:


Schön kräftiges Landhuhn, Wetterrobust, agil bewegliches Huhn mit vollem und breitem Körper mit gut befiederten Läufen und Außenzehen.
Rassemerkmale Hahn:

Erwartet wird ein großer, feuriger, charakterfester und dennoch zutraulicher Rasseverteter mit breiter Schulter, gut entwickelten Körperbau/ Rückenlänge und Körpermasse sowie runder Brust. Festanliegend im Gefieder, breite Flügel,- und Schwanzfedern sind bevorzugt. Freier mittelhoher Stand mit guter Bestrümpfung von Läufen und Außenzehen. Lauffarbe fleischfarbig. Kräftiger kurzer Schnabel, vorzugsweise hornfarbig. Auge orangerot. Tief geschnittener, breit angesetzter, besser leicht grobperliger Einfachkamm mit 4-6 Zacken ohne das die gut gerundete Kammfahne aufliegt. Schwanz mittelhoch getragen mit sehr guter Besichelung. Kräftiger Kupferfarbe mit leichten Kupfereinlagerungen in der Brustfeder.

Lebendgewicht:3,5kg- 4.0kg


Rassemerkmale Henne:
Rücken nicht zu kurz und fast waagerecht. Schwanzfedern nicht zu lang, breit angesetzt. Legebauch gut entwickelt. Einfachkamm aufrecht, darf auch hinten nach der Seite geneigt, ohne das Auge zu verdecken. Lauffarbe darf etwas dunkler angelaufen sein!

Lebendgewicht 2,4kg- 3.0kg

Legelesitung im 1. Jahr: 180 Eier, Bruteimindestgewicht: 65g, (Althennen legen teilweise über 85g) Schalenfarbe: extra dunkelrotbraun. wenig Brutlust.


Grobe Fehler Rassemerkmale:
Zu schwacher, schmaler und kurzer Körper, zu aufgerichtete Haltung; zu hoher oder zu tiefer Stand; Weiß in Ohrlappen; unbefiederte Läufe, blaue oder zu dunkle Lauffarbe. starke Polster- und Kissenbildung im Rücken. Steilschwanz.

Farbenschläge:

Schwarz-Kupfer:

HAHN:
Gefieder schwarz, Hals- und Sattelbehang kräftig kupferfarbig mit schwarzen Schaftstrichen. Rücken und Flügeldecken kupferfarbig. Flügelbinden und Schwingen schwarz. Brust schwarz: leicht kupferfarbige Einlagerungen bevorzugt.


HENNE:
Schwarz mit wenig Glanz. Halsbehang kupferfarbig mit schwarzen Schaftstrichen. Brust schwarz: leicht kupferfarbige Einlagerungen gestattet.
Lauffarbe fleischfarbig, dunkler Anflug gestattet, insbesondere bei der Henne.

Grobe Fehler:
Bei beiden Geschlechtern strohgelbe oder messingfarbige Zeichnungsfarbe; fehlende oder zu starke Kupferzeichnung, auch auf den Flügel übergreifend. Zu starke bis in die Schenkel reichende Brustzeichnung. Schilf bei beiden Geschlechtern. Beim Hahn Kupferzeichnung im Flügeldreieck. Bei der Henne Kupferzeichnung im Mantelgefieder. Zu kleine Eier mit zu heller Schalenfarbe. (siehe Farbscala zur richtigen Schalenfarbermittlung)

 

YoutubeFacebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.